· 

Nicht ohne meinen Dino!

Nicht ohne meinen Dino!

Wenn der Hund sich in sein Spielzeug verliebt ...

Stofftiere? Bin ich eine Katze, oder was?

Bis jetzt hatte nur einer in unserem Haus Spaß an diesen superniedlichen, zuckersüßen Spielzeug-Kuscheltier-Knutschkugel-Sachen, die es für Hunde zu kaufen gibt: das Frauchen.

 

Frauchen findet nämlich alles toll, was rosa-pink-glitzrig ist, oder schick blau-weiß im Marine-Look. Das müssen irgendwie die mütterlichen Hormone sein.

 

Ich würde das Mäuschen ja am liebsten ständig in diese niedlichen Mäntelchen stecken, die man in sämtlichen Farben für teuer Geld kaufen kann. Dann noch eine Schleife ins Haar - fertig ist die Zuckerprinzessin!

 

 

 

'Nein, so geh ich nicht raus!!! Was sollen denn die anderen Hunde von mir denken?!?!'

Nein, im Ernst, ganz so schlimm ist es auch nicht ... :-)

 

Aber bei diesen ganzen süßen Spielzeugsachen für die lieben Fellnasen werde ich regelmäßig schwach. Obwohl ich doch genau weiß, dass Sophie Stofftiere und den anderen Quatsch wie Zergel, Gummiknochen oder Silikonbälle mit absoluter Nichtbeachtung abstraft. 

 

Das einzige, mit was sie spielt, sind meine selbstgehäkelten Baumwollbällchen mit Knisterfolienfüllung. Okay, und hin und wieder muss das Langbein-Schaf dran glauben. Nämlich immer dann, wenn Sophie ausnahmsweise mal nicht ihren königlichen Willen bekommt und einen sehr unköniglichen Wutanfall an dem armen Tier auslässt. Gut, dass sie wenigstens vor echten Schafen Respekt hat ... :-)

 

 

 

'Mein Lieblingsball. Hässlich, alt, zerfleddert - aber er hat Charakter. So wie ich. Charakter, meine ich. Ich bin natürlich wunderschön, blutjung und frisch gekämmt. Sieht man doch, oder?'

Das wird teuer, Frauchen!

Ich geb's ja zu: der limettengrüne Dino ist ein Mann-was-hab-ich-für-ein-schlechtes-Gewissen-Geschenk. Zusammen mit drei Tüten Bestechungsleckerlis.

 

Es sollte verboten werden, Zoofachgeschäfte direkt neben Hundesalons zu eröffnen (beziehungsweise umgekehrt). Wer einmal miterlebt hat, wie sich Sophie bei Kontakt mit Wasser anstellt, versteht, was ich meine.

 

 

 

 

 

'Jawohl, ich find Baden blöd. Saublöd!'

Und nein, es liegt nicht am Hundefriseur. Der war wirklich super(geduldig) - mit dem Hund. Mit uns weniger, wir wurden nämlich vor die Tür komplimentiert. Unsere Anwesenheit störe die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Hund und Friseur, meinte der Herr, von Kopf bis Fuß klatschnass (Sophie hatte zu diesem Zeitpunkt noch nicht mal feuchte Pfötchen). Wir fuhren gehorsam heim und zogen uns trockene Sachen an - und vertrödelten den Rest der beiden Stunden im Zoofachgeschäft gleich nebenan. Immer mit einem Ohr an der Wand, ob wir unseren Hund nicht doch besser retten sollten ...

 

Als wir endlich wieder in den Salon durften, erwartete uns eine perfekt frisierte, glänzendweiße und bestens gelaunte Bichon-Prinzessin, die ihren Friseur (immer noch pitschnass) anhimmelte. Uns himmelte sie erst an, als wir die Einkaufstüten zur Plünderung freigaben.

 

Die Hühnchenbruststicks mit Fischhaut umwickelt waren der Renner, genauso wie die getrocknete Rinderlunge, und die Kekse mit Hirschgeschmack, und die Softies, und ... Der Dino wurde natürlich mit tödlicher Missachtung gestraft. Im Salon, auf der Heimfahrt, und zuhause erst recht.

 

Er kann nämlich nicht mal quietschen, der kleine grüne Versager.

 

 

 

'Das komische Ding da kann wenigstens quieken. Das ist aber auch alles. Ich will mein abgelutschtes Häkelbällchen. Sofort.'

Und plötzlich ist es Liebe ...

Keine Ahnung, wie, wann und wo es passiert ist. Irgendwann in den nächsten Tagen fiel uns auf, dass ein limettengrüner Fremdkörper in Sophies Körbchen lag - zärtlich mit der Pfote umschlungen.

 

Es war tatsächlich der Dino, der nicht mal quietschen kann. Er hat muss andere Qualitäten haben. Und Sophie hat sie entdeckt. Jetzt heißt es nämlich: Nicht ohne meinen Dino!

 

Der Dino darf, was vor ihm noch keiner durfte: mit ins Körbchen. Er darf sogar drin bleiben, wenn Madame auf eines ihrer anderen gefühlt hundert Betten, Kissen, Matten o.ä. ausweicht. Vielleicht hält er es in der Zwischenzeit für sie warm, wer weiß?

 

 

 

'Kein Schläfchen ohne meinen Dino ...'

Tatsache ist, dass sich Sophie mit Dino bestens versteht. Gestern Mittag, als sie sich unbeobachtet fühlte, hab ich sie tatsächlich dabei erwischt, dass sie ihm ganz leise was erzählt hat. Keine Ahnung, ob er aus ihrem Brummen schlau wurde. Aber offensichtlich hat er ihr nicht widersprochen.

Er wohnt nämlich immer noch in ihrem Körbchen.

 

Das muss wirklich Liebe sein ... 

 

 

 

Kuschelzeit!

 

Hast Deine Fellnase auch ein Lieblingsstofftier? Oder ist Dein Hund eher der 'Ich lass mich doch nicht mit 'nem Spieli erwischen'-Typ? Erzähl uns doch bitte Eure Geschichte!

Sophie und ich freuen uns immer über Post ...

 

In diesem Sinne, fröhliches Weiterknuddeln und bis hoffentlich bald hier beim 'kleinen Hundeblog'!

 

Hab eine wunderschöne Zeit, herzliche Grüße von 


Was? Du hast unseren genialen 'Blogartikel-Alarm' noch nicht? :-)

Dann wird's aber höchste Zeit!

Drück einfach den Button und Du erhältst immer eine Mail-Info, wenn Sophie und ich wieder einen neuen Artikel geschrieben haben. Einfacher geht's nicht, oder? ;-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0