· 

Produkttest: Heimatschmaus Nordlicht von idaplus - herzlich norddeutsch!


Heimatschmaus Nordlicht - das herzliche Hundefutter

Werbung (wie immer unbezahlt & unbestochen)

Das Trockenfutter von idaplus: Heimatschmaus Nordlicht

Oder: Oops! I did it again ...

Oops! I did it again …

 

Ja, da trifft sie mal den Nagel auf den Kopf, die gute Britney Spears. Ich hab’s nämlich schon wieder getan – neues Hundefutter probiert.

 

Eigentlich heißt es ja immer, Frauen hätten einen Schuhtick. Bei mir sind’s leider nicht Schuhe, sondern alles rund um den Hund. Und ganz besonders Hundefutter. Sobald mir was außergewöhnlich Nettes für Sophies Futternapf ins Auge sticht, sind alle guten Vorsätze (‚wir haben doch schon so viel gutes Hundefutter …‘) komplett vergessen.

 

Und der Heimatschmaus Nordlicht, den ich bei idaplus entdeckt habe, ist wirklich was außergewöhnlich Nettes. Schon allein das tolle nordische Design …

 

Eigentlich bin ich nämlich ein leidenschaftliches Küstenkind, obwohl ich ‚nur‘ am Bodensee zur Welt kam. Alles, was ‚nordic by nature‘ ist, finde ich richtig klasse.

 

 

Da kommt doch gleich mal Urlaubsfeeling auf, oder?

Aber zum Design und den netten Rund-um-zuckersüß-Paket von idaplus später mehr.

 

Was mich trotz voller Futterkiste animiert hat, beim Nordlicht zuzuschlagen, ist der Inhalt. Hering und Lamm mit Roter Beete, Grünkohl, Sanddorn und Braunalge. Da schmeckt man doch schon beim Lesen die salzige Luft am Meer, oder? Und da auf Sophies Speisezettel auch möglichst viel Fisch stehen soll, passt das Nordlicht perfekt in die Menüplanung.

 

Also, Sophie, du darfst gleich testen, ob dieser Heimatschmaus auch wirklich so lecker ist, wie Frauchen glaubt und die Leute von idaplus behaupten.

 

 

'Lass mal schnuppern ... Hmmm, ja, das probier ich!'

Typisch norddeutsch - typisch lecker

Okay, was ist denn so alles drin im Heimatschmaus?

 

Fangen wir vielleicht gleich mal damit an, was NICHT drin ist, nämlich Getreide (wichtig für alle Fellnasen mit Allergie-Problemen). Ganz ohne Konservierungsstoffe kommt das Trockenfutter leider nicht aus, aber das ist eben auch die dumme Sache mit der Haltbarkeit. So ein 3 kg-Sack hält bei uns durch eine tägliche Futtermenge von knapp 30 Gramm * schon eine ganze Weile (wenn’s nach Sophie ginge, sicherlich nicht ganz so lange :-)  ).

 

* Sophies Tagesmenü besteht aus zweimal Nass- und einmal Trockenfutter.

 

Kommen wir zu den Zutaten – und die sind wirklich typisch norddeutsch. Hering, Lamm, Kartoffeln, Grünkohl … Da läuft mir schon glatt beim Tippen das Wasser im Mund zusammen!

 

Guter Fisch, feines Fleisch (insgesamt 60 %), gesundes Gemüse, leckere Beeren und Kräuter: das klingt echt gut und gesund. Viele Vitamine, gut verdauliches Eiweiß, dazu noch Ballaststoffe und ungesättigte Fettsäuren im Fischöl …

 

Typisch norddeutsche Zutaten - frisch von der Küste!

Der Rohproteinanteil von 23 % (wer die anderen Daten auch noch wissen will, bitteschön: Rohfett 12,5 %, Rohfaser 2,5 %, Rohasche 6,3 % bei einer Feuchtigkeit von 18 %) liegt im üblichen Bereich der Trockenfutter, die Sophie bekommt. Viel höher sollte der Proteinanteil  jedoch nicht unbedingt sein.

 

Aber – um das Testergebnis schon mal vorweg zu nehmen – wir haben keine besonderen ‚Temperamentsausbrüche‘ feststellen können. Sprich: Sophie ist nicht aufgedrehter wie bei anderem Futter.

 

Puh.

 

Okay, soviel zu den ‚inneren Werten‘ – aber wie schaut’s mit der Optik aus?

Sag’s mit Herz – herzige Soft-Kroketten für große und kleine Fellnasen

 

Sag's mit Herz ...

Das Auge isst mit, heißt es ja immer.

 

Sophie legt jetzt nicht unbedingt  großen Wert auf die Optik im Futterschüsselchen, sondern eher auf die Menge, aber mich kann man mit so süßen Details wie den – Vorsicht, Niedlichkeitsalarm! – herzförmigen Kroketten echt begeistern. Die Dingerchen sehen aber nicht nur hübsch aus, sondern haben mit ihrem knappen Zentimeter eine tolle Größe auch für kleine Fellnasen. 

 

 

Ist das nicht süß?

Ein bisschen ins Zweifeln kam ich allerdings, als ich auf der Packung entdeckt habe, dass es sich um SOFT Kroketten handelt. Wir haben mit einer besonders saftigen Sorte Leckerlies keine so guten Erfahrungen gemacht, weil das Zeug irgendwann so feucht war, dass es mehr an den Fingern und in der Tasche klebte als an der Hundezunge.

 

Aber: Fehlalarm! Die Herzchen lassen sich im Beutel nur ein bisschen leichter drücken. Nichts klebt aneinander oder wird gar wässrig (wie diese bestimmten Leckerlies). Sobald sie ein paar Minuten an der frischen Luft sind, härten sie sogar sofort nach. Man kann die Herzchen also für kleine Spürnasen auch ganz unbesorgt mal in der Wohnung verstecken oder als Leckerli mit auf die Gassirunde nehmen. Ich hab mir auf alle Fälle gleich mal ein paar für unterwegs eingesteckt …

 

Und der Geruch? Für Menschennasen absolut nicht unangenehm – für Hundenasen traumhaft (vermutlich wegen der leichten Fischnote). 

Verpackung mit Köpfchen

Ach ja, eigentlich sollte man meinen, es wäre eine Selbstverständlichkeit – ist es aber nicht: eine wiederverschließbare Packung.

 

Gerade mit einer kleinen Fellnase im Haus steht so ein Sack schon mal ein paar Wochen im Keller, und die Notlösung mit Plastikklammer und Co. ist nicht wirklich toll. Sophie hat sich vor einiger Zeit ein paar Tage mit Bauchgrimmen und ziemlich flüssigem Poo herumgequält, bis ich tatsächlich Schimmel auf den Kroketten entdeckte. :-(

 

Sorry, Sophie …

 

 

Echt praktisch: die wiederverschließbare Futtertüte.

Gott sei Dank haben die Leute von idaplus eben nicht nur an eine schöne Optik, sondern auch an einen Verschluss gedacht. Und der hält auch wirklich, was er verspricht – sonst wären die Kroketten inzwischen schon hart.

 

Und Sophies rundes Bäuchlein wäre noch runder. Mir ist nämlich heute Morgen der Futterbeutel runtergefallen – und zwar direkt vor Sophies neugierige Nase. Zu ihrem großen Kummer kullerte nicht ein einziges Herzchen raus … :-)

 

'Mist.'

Apropos Futtermenge: ich habe noch bei keinem anderen Trockenfutter so eine genaue Fütterungsempfehlung gesehen wie beim Heimatschmaus, nämlich abgestimmt auf das Gewicht eines erwachsenen Hundes ab dem 12. Lebensmonat in 2,5 kg-Schritten (bei kleinen Hunden – ab proppere 25 Kilo in 5 kg-Schritten).

 

Bei Sophie kommen hochgerechnet 33,33 Gramm pro Hartfutter-Mahlzeit heraus, was ganz gut zu unseren abgespeckten 25 Gramm passt. Madame bekommt nämlich eine ganze Menge Leckerli über den Tag verteilt. Besonders von Superhero-Herrchen, der einfach alles ganz große Klasse findet, was die Prinzessin an Sitz-Platz-Bleib vorführt. Deswegen ist er ja auch Sophies Superhero-Herrchen … :-)

 

Ach ja, bevor ich’s vergesse. Das Plastik der Futtertüte fühlt sich irgendwie nach recyceltem Material an – ob’s wirklich so ist, hab ich auf die Schnelle auf der Webseite von idaplus leider nicht gefunden.

 

Trotzdem schon mal auch dafür den Daumen hoch!

Das Drumherum

Wie schon erwähnt, eigentlich wollte ich im Moment gar kein neues Futter probieren. Aber das ganze Konzept  unter dem Motto ‚macht glücklich‘ musste ich einfach mal selber erleben.

 

Angefangen von der hübsch gestalteten Packung  mit vielen netten Details bis hin zu dem ebenso netten beigelegten Flyer macht alles den Eindruck, dass hinter idaplus Menschen mit viel Liebe zu ihrer Arbeit stehen.

 

'Mit Liebe gemacht' ... Das merkt man!

Auf der Webseite von idaplus.de gibt es außerdem einen Blog mit vielen interessanten Artikeln, und unter dem Hashtag #IdaFamily stellen sich auf Instagram über zwanzig Tierhalter vor, die über ihre zwei- und vierbeinigen Lieblinge berichten.

 

Idaplus ist nämlich nicht nur für Hunde da, sondern auch für Pferde, Katzen, Nagetiere, Reptilien und Vögel (und sogar Igel :-)  ). Es gibt Nahrungsergänzungsmittel, Heilkräutermischungen, Öle, (Wild)Vogelfutter, Ungezieferspray und - Einhornküsse.

 

Wirklich! Schau nach, wenn Du mir nicht glaubst … :-)

 

Ach ja, und dann hat idaplus auch noch einen eigenen (Fan)Shop mit vielen tollen Sachen wie T-Shirts, Tassen, Kissen und Co. – alles rund ums Thema Tierliebe und zuckersüß.

 

Nur keine Schuhe … :-)

 

Wo’s den Heimatschmaus zu kaufen gibt? Nicht direkt bei idaplus auf der Webseite, sondern auf einer eigenen namens www.heimat-schmaus.de. Der Preis für so viel Gutes aus dem hohen Norden ist zwar kein Schnäppchen, aber bei größeren Bestellungen wird’s günstiger.

 

Im Moment kann man übrigens sogar ein kleines Probierpäckchen gratis (allerdings gegen Übernahme der Versandkosten) bestellen – für alle, die jetzt auch Appetit auf den leckeren Heimatschmaus bekommen haben … 

 

Ach herrje, ich sehe gerade – zum Geschmack habe ich mich ja noch gar nicht geäußert!

 

Also, Sophie, ran an die Futterschüssel!

 

 

'Das passende Lätzchen hab ich schon mal an.'

Und? Wie lautet das Testergebnis?

 

 

'Mooooment ...'

Leeeeeecker!

 

Nur leeeeeecker, Sophie?

 

Okay, okay … Totaaaaaal leeeeeecker!!!

Und meine Verdauung ist top. Übrigens, guck mal auf die Uhr, Frauchen: Zeit für Gassi! Und vergiss bitte nicht, dir eine Handvoll von den netten kleinen Dingern einzustecken.

 

Für diese tollen Nordlichter mach ich dir freiwillig ein Sitz extra.

 

Und ein Platz.

 

Aber nur, wenn keiner guckt. Sonst denken meine Hundekumpels noch, ich sei bestechlich.

 

'Mein Fazit zum Heimatschmaus: Wau! Echt lecker!!!'

 

Tja, dann bin ich ja mal gespannt, wie artig Sophie gleich auf der Runde ist … :-)

 

Auf alle Fälle bin ich echt froh, dass ich dieses tolle Trockenfutter entdeckt habe. Zusammen mit Sophie vergebe ich gerne volle fünf von fünf Knochen.

 

Mit Krönchen ...

 

 

So, jetzt müssen wir aber, bevor's noch ein Malheur gibt! :-) Wenn Du Fragen oder Anregungen (egal ob zum Heimatschmaus oder einem ganz anderen Thema) hast, melde Dich bitte gleich bei uns. Du weißt ja, Sophie und ich freuen uns immer über Post – vor allem im Moment, wo sogar die Gassirunden sehr einsam sind …

 

In diesem Sinne, bleib gesund und pass gut auf Dich und Deine Fellnase auf!

 

Bis bald und alles Liebe,

Kommentar schreiben

Kommentare: 0