· 

Produkttest: Die Hundesnacks 'with Benefits' von mammaly


Die Hundesnacks 'mit Funktion' von mammaly

Gesunde und hochwertige Snacks für alle 'Doggos' :-)

WERBUNG (wie immer unbezahlt und unbestochen)

Kleine Leckerli-Kunde für Fortgeschrittene

Immer, wenn ich denke, ich habe jetzt alles durch, was es Tolles für Hunde gibt, kommt einer mit einer coolen, neuen Idee daher …

 

Okay, Leckerlis an sich sind ja jetzt nicht unbedingt cool und neu. Als Servicepersonal einer komplett leckerlisüchtigen Bichon frisé-Prinzessin bin ich mit diesem Produkt mehr als vertraut - bei uns geht Belohnung nämlich ausschließlich durch den Magen.

 

Wo ein Schäferhund begeistert um den Zergel rangelt oder der Goldie jubelnd einem Ball hinterherspurtet, stellt sich das Mäuschen stocksteif hin und fordert seine Häppchen ein. Nach diesem Prinzip funktioniert bei uns die Erziehung. Nicht in den dampfenden Pferdeapfel gebissen, der so schön mitten auf dem Weg auf vierpfötige Gourmets wartet? Leckerli! Nach zehn Minuten Schnüffeln am Grashalm weitergetrottet? Leckerli! Während des Abendessens von Herrchen und Frauchen nicht gequengelt? Leckerli! Niedlich geguckt? Leckerli!

 

'Hat da gerade jemand was von 'Leckerli' gesagt?'

Gut, ganz so schlimm ist es noch nicht, aber inzwischen bin ich mir ziemlich sicher, dass nicht wir unseren Hund mit Belohnung zu gutem Verhalten erzogen haben, sondern umgekehrt uns der Hund erzogen hat, zum gegebenen Anlass ein Leckerli rauszurücken.

 

Egal wann, egal wo, egal, bei welchem Wetter oder sonstigem Einfluss.

 

Daher stellen wir (und vor allem Prinzessin Sophie) erhöhte Minimalforderungen an ein Leckerli:

  • Es muss unauffällig transportierfähig sein (was Knochen o.ä. schon mal ausschließt)
  • Es sollte möglichst trocken und fest sein (wer schon mal die Reste einer ausgelaufenen Leberwurst-Tube aus der Jackentasche gekratzt hat, weiß, worauf ich hinauswill)
  • Es darf nicht (zu stark) riechen (wir haben trotzdem auf jedem Hundeplatz sofort neue Fans)
  • Es muss schnell vertilgt werden können, sollte dabei aber gleichzeitig schön zwischen den Zähnchen knurspeln
  • Es muss richtig lecker sein (lecker im Sinne von richtig lecker. Karottenstückchen oder anderes aus der gesunden Küche sind okay. Okay ist das Synonym von ‚Ich komme erst zehn Minuten nach Deinem Pfiff, Frauchen‘. Wollen wir das? Nein. Also keine Karotten.)

 

'Karotten? Und dafür soll ich aufstehen? Echt jetzt?'

© Marleen Güttinger

Du siehst also, Leckerli ist nicht gleich Leckerli.

 

Ein gutes Leckerli ist eine Kunst für sich. Frag mal Deinen Hund …

 

Und die Steigerungsstufe von Leckerli ist Snack, hab ich jetzt gelernt.

 

Und zwar ein Snack 'mit Funktion'. :-)

Snacks 'for Doggos only'

Wie gesagt, ich hielt mich bis vor ein paar Wochen für einen Leckerli-Profi.

 

Trockene Hundekekse in Knochenform für draußen, der Rest für drinnen.

 

Da stört es ja auch nur uns, wenn es nach getrockneten Schweinsohren und verschnurpeltem Ochsenziemer duftet. Leckerli waren für mich gleichbedeutend mit etwas Braunem, Unansehnlichem, das in einer hässlichen Plastikbüchse auf dem Telefontischchen herumsteht.

 

Gut, Corona-bedingt haben wir ja schon seit Monaten keinen Besuch mehr im Haus, aber trotzdem ist es einem ein bisschen peinlich, wenn intime Teile eines toten Tieres so offen herumliegen, oder?

 

Du kannst Dir vielleicht vorstellen, wie groß meine Augen wurden, als ich über ein paar hübsche, bunte Dosen gestolpert bin, die keine Duftkerzen oder ähnliche hübsche Dinge enthalten, sondern – Leckerli! Und zwar – tolle Leckerli! Okay, ich weiß. Das heißt jetzt Snacks ... :-)

 

Natürlich habe ich sofort zugeschlagen, und zwar von Senfgelb über Rosé, Himbeere, Minze,  Aqua und Smaragdgrün bis zu Atlantikblau. Und zum ersten Mal war nicht nur Sophie über eine Leckerlieferung begeistert, sondern auch Herrchen - und vor allem Frauchen.

 

Aber der Reihe nach.

 

Bitteschön, die Snackdosen von mammaly: in klassischem Senfgelb, Zartrosé, kräftiger Himbeere, sanfter Minze, coolem Aqua, schimmerndem Smaragdgrün und frischem Atlantikblau. So geht Deko bei Hundehaltern. :-)

mammaly - was für ein Name ...

Ich muss gestehen, beim ersten Lesen dieses Namens hatte ich ein paar Fragezeichen auf der Stirn. Meistens haben Produzenten von Artikeln rund um den Hund ja irgendwie Namen, die man quer über den Hundeplatz brüllen könnte. 'mammaly' klingt für mich eher nach Babykleidung oder Kinderwagenhersteller.

 

Also hab ich ein bisschen recherchiert, während ich sieben Mal Leckerli-Glück für Sophie bestellte.

 

Die Gründer Stan und Alex hatten bei der Namensvergabe im Hinterkopf, dass sie eigentlich alle Tiere mögen, vor allem die Säugetiere (also Mammalia) -  wie ganz klassisch Hund, Katze, Maus & Pferd.  Sie haben daher ihr junges Unternehmen mammaly genannt, wobei sie sich jetzt in der Start up-Phase zunächst auf gesunde, gute Leckerli für Hunde konzentrieren wollen (was  Sophie übrigens völlig ausreichend findet).

 

Was ist das Besondere an den Snacks ‚mit Funktion‘, wie es auf der Homepage heißt?

 

Lassen wir Stan und Alex (wieso denke ich immer an Stan und Ollie??? :-) ) selber zu Wort kommen:

"Wir haben mammaly gegründet, weil wir finden, dass alle Doggos ein rundum gesundes und glückliches Leben verdient haben. Dazu gehören viel Liebe, ausreichend Bewegung und nicht zuletzt eine artgerechte und ausgewogene Ernährung. Deshalb enthalten unsere Snacks with Benefits wichtige Mineralien, Vitamine und Prä- & Probiotika, die die Gesundheit deines Doggos aktiv unterstützen. Und weil wir alle unsere Produkte gemeinsam mit erfahrenen Tierärzten und Ernährungs-Spezialisten entwickelt haben, kannst du dir sicher sein, dass sie auch deinem Hund gut tun und schmecken werden."

Quelle: www,mammaly.de

Okay. Das ist ein Wort – das wir natürlich auf Herz und Nierchen prüfen werden, Sophie und ich. Bevor ich Dir aber die einzelnen Snack-Varianten vorstellen werde, muss ich noch ein bisschen schwärmen ...

 

Unter dem Slogan ‚make it pawsible‘ gibt es auf der Homepage viele schöne Teams auf zwei Beinen und vier Pfoten zu bewundern, die sämtliche Insta-Stars in die Tasche stecken (Notiz an mich: Ich sollte mal wieder zum Friseur ….).

 

Man merkt dem Auftritt an, dass Stan und Alex vor allem das junge Publikum im Auge haben, das auch Wert auf die schöne Optik legt.

 

Und die Texte erst ... Zum Verlieben. Keine Ahnung, wer von beiden das Formulierungsgenie ist, aber ich ziehe meinen Hut. Sie schreiben zum Beispiel einen ‚Good-News-Letter‘, Waren kommen ‚ab ins Körbchen', Pakete mit zwei bzw. drei Snack-Varianten tragen so witzige Namen wie ‚Doggolicious Bundle‘ oder ‚Super Pawer Bundle‘, und erst die Beschreibungen auf den Futterdosen – genial!

 

Darüber hinaus haben die beiden schon einen sehr umfangreichen Blog über Themen wie ‚Zahnpflege‘ oder auch ‚Aggressives Verhalten‘ aufgebaut, die sich sehr informativ und fachlich fundiert lesen – schau ruhig mal im ‚Ratgeber‘ vorbei!

 

So, jetzt aber endlich mal zum Test ...

 

Sophie, Du bist dran. Erzähl mal, was Frauchen Dir Feines bestellt hat.

 

'Hat vielleicht jemand einen Dosenöffner zur Hand, bitte?'

Wie immer konnte sich Frauchen nicht entscheiden und hat gleich alle sieben aktuellen Sorten geordert (so sieht man auch, welche Farbe am besten zur Wohneinrichtung passt ... :-) )

 

Fangen wir mal mit Senfgelb an.

Pure Taste for Picky Doggos

… oder: Leckerlis (Entschuldigung - Snacks) für wählerische Hundegourmets. 

 

Pure Taste - in herbstlichem Gelb.

Der erste Aha-Moment. Es gibt also Hunde, die nicht ALLE Leckerlis mögen???

 

Interessant.

 

Davon hat Sophie noch nie was gehört ... :-)

 

Auf der Basis von 60% bayerischem Huhn (keine Angst, es duftet nicht zünftig nach Weißwürschtl, Brezn oder Weißbier aus der Dose) teilen sich die restlichen 40% auf in Gemüse wie Süßkartoffel, Kräuter wie Löwenzahn und andere gute Sachen wie Eierschalenpulver und Beta-Carotin.

 

Was sich nicht in der Dose befindet: Getreide, Zuckerzusatz, künstliche Geschmacks-, Konservierungs- oder Farbstoffe (oder, um es mit den Worten von Stan und Alex zu sagen: ‚ohne Mist‘ :-) )

 

Dafür aber sogenannte Pro- und Präbiotika, die sich im Darmtrakt der Fellnase zu nützlichen Mikroorganismen vermehren. Stan und Alex garantieren eine Mindestanzahl von 100 Millionen koloniebildende Einheiten (KBE) pro Snack. Okay, dafür bräuchte ich jetzt wohl ein Elektronenmikroskop ...

 

Überraschung beim Öffnen der Dose: die Würfelchen haben nur ungefähr eine Kantenlänge von 1 x 1 cm und sind recht unregelmäßig geformt, was eher nach ‚handmade‘ statt nach Massenfertigung aussieht. Sie sind schön trocken, ohne zu ‚stauben‘, und der Geruch ist wirklich angenehm – auch für menschliche Nasen.

 

Klein, quadratisch - und sehr lecker, findet Sophie.

Gut finde ich persönlich als Personal einer Bichon frisé-Prinzessin, die auf ihr Gewicht achten muss: neben den üblichen Verdächtigen, den ‚analytischen Bestandteilen‘ (hier übrigens Fett 26%, Rohasche 8%, Feuchtigkeit 20%, Protein 27% und Faser 0,4%) ist auch der Brennwert auf der Dose angegeben – nämlich 320kcal pro 100g.

 

Zum Vergleich: Das wären umgerechnet 100g Bratwurst oder ein entsprechendes Stückchen Käsekuchen.

 

Noch besser finde ich aber die empfohlene Tagesdosis – die hatte ich vor lauter Euphorie anfangs komplett überlesen.

 

Mist.

 

Sophie, du musst jetzt ganz stark sein. Für dich gibt’s ab sofort nur noch fünf von diesen leckeren Dingerchen am Tag ...

 

Dafür reicht eine Dose dann gute zwei Monate. Große ‚Doggos‘ dürfen übrigens bis zu 20 Stückchen täglich naschen. Tja, das Leben ist manchmal echt ungerecht, was, Sophie?

 

Jetzt aber zum wichtigsten Kriterium – schmeckt dir ‚Pure Taste‘, Sophie?

 

'War die Frage ernst gemeint?!?'

Klare wwn (‚weg wie nix‘)-Sache.

 

Wobei man fairerweise sagen muss, dass Sophie (Vorsicht, Spoiler!) einfach nur ALLE Varianten richtig lecker findet. Aber sie ist ja auch kein ‚picky doggo‘ ;-).

 

Also, nächste Farbe. Kommen wir zu Rosé.

Shiny Hair for Doggos

Jetzt wird’s schon interessanter für uns, denn Bichon frisés haben bei der Verteilung von Haar mindestens zweimal ‚Hier!‘ gebrüllt.

 

Ihre weißen Alpaka-Mähnen verfilzen rasend schnell und sehen gerne mal stumpf und ungepflegt aus. In ‚Shiny Hair‘ soll neben dem üblichen 60%-Huhn-Anteil und den anderen gesunden Sachen vor allem das Lachsöl (und die darin enthaltenen Omega -3-Fettsäuren) für besagtes glänzendes Haar sorgen.

 

It's time to shine! :-)

Auch diese Snacks kommen in unregelmäßiger Würfelform daher, die analytischen Bestandteile sowie der Brennwert sind praktisch identisch zu ‚Pure Taste‘. Hat man mal ein größeres Stückchen erwischt, lässt es sich gut auseinanderbrechen (oder der Hund freut sich über die Extraportion :-) ).

 

Generell finde ich gut, dass die mammaly-Snacks auch in kleine und kleinste Hundeschnauzen ‚passen‘.

 

‚Shiny Hair‘ kommt passend zur sanften Farbe mit einem unaufdringlichen Geruch daher – der aber immerhin noch so verlockend ist, dass man damit sehr gut Leckerli-Suchspiele quer durch die Wohnung veranstalten kann.

 

Sophie hat bis jetzt alle gefunden, und zwar in Rekordzeit ...

 

Natürlich ist aus Sophie jetzt kein seidenhaariger Pekinese geworden, seit sie diese Sorte bekommt. Aber das wäre auch zu viel verlangt ... :-) Immerhin können wir ihr Fell wieder gut durchbürsten, und dass Lachsöl entsprechend positive Eigenschaften hat, ist ja bekannt.

Also, Daumen hoch für ‚Shiny Hair‘ – und farblich ist diese Dose eh unser heimlicher Favorit.

 

Zusammen mit ...

Lucky Belly for Doggos

... in hübschem Himbeerton.

 

Ein glücklicher Bauch in tollem Himbeerrot ...

Wie der Name schon sagt: hier liegt der Schwerpunkt auf dem Thema ‚Verdauung‘ und ‚sensibler Magen‘.

 

Highlight ist die Pfefferminze, die mit ihren ätherischen Ölen krampflösend und antiviral wirkt. Kennen wir alle – bei verdorbenem Magen gibt’s eine Tasse Pfefferminztee, und schon beruhigt sich das ganze Innenleben.

 

Die Snacks riechen tatsächlich sehr angenehm mit einer leichten Minznote – da könnte man glatt selber nach einem etwas zu üppigen Sonntagsessen mal in die Dose greifen ...

 

Kein Wunder, dass in den FAQs auch Fragen wie ‚Können auch Menschen Eure Snacks essen?‘ auftauchen. (Antwort übrigens: Die Snacks sind NICHT für den menschlichen Verzehr gedacht. :-) )

 

'Das wär ja noch schöner!!!'

Sophie musste übrigens erst anderthalb Millisekunden am Leckerli schnuppern, bevor sie es vertilgt hat.

 

Falls Deine Fellnase etwas speziell ist, würde ich vielleicht erstmal mit einer anderen Sorte starten.

 

Magen-Darm-Probleme haben wir (besser gesagt: Sophie :-) ) nur ganz, ganz selten – aber für diese seltenen Fälle werde ich diese Sorte auf alle Fälle mal zurückhalten.

 

Ach ja, für alle anderen Angaben gilt auch hier: ‚same procedure as every year, ähm, can‘.

 

Wechseln wir doch gleich mal in den grünen Farbbereich, und zwar zum leichten Minzton von ...

Fresh Smile for Doggos

Gut, dass die Dosen so unterschiedliche Farbtöne haben – ich verwechsle die Snacks immer, wenn ich daran rieche.

 

Okay, ich bin ja auch kein Hund. Aber der feine Minzgeruch (passend zur Optik) erinnert mich wirklich sehr an ‚Lucky Belly‘ – und an Zahncreme. :-)

 

... sorgt nicht nur für gute Laune, sondern auch für frischen Atem!

Tatsächlich sind diese Snacks für ‚freshe Schnauzen‘ besonders empfehlenswert.

 

Sollte Deine Fellnase also nicht ganz so gut aus dem Maul duften, probier’s doch mal mit ‚Fresh Smile‘. Neben Pfefferminze ist auch ein besonderes Natriumsalz (wer’s ganz genau wissen will: Tetra Sodium Pyrophosphat, kurz TSPP) drin, das Mineralien auflösen und damit Zahnstein vorbeugen kann. Seit Sophie eine Zahnreinigung beim Hundefriseur hinter sich bringen musste, besteht sie darauf, dass wir was gegen den blöden Zahnstein tun.

 

Also, diese Snacks werden wir auf alle Fälle in den Dauerbetrieb aufnehmen!

 

Farblich nur eine Nuance unterschiedlich ist das zarte Aqua von ...

Relax Time for Doggos

... oder, es wie Stan und Alex nennen: ‚Chillen con carne‘ :-) .

 

Ohmmmmm ...

Nicht nur der Farbton zaubert gleich eine entspannende Atmosphäre ins Wohnzimmer – Baldrian und Hanf tun ihr Übriges, damit Deine Fellnase besser zur Ruhe kommt.

 

Gerade jetzt, wo ich an diesem Blogbeitrag tippe, röhrt der Betonbohrer durchs Haus und bringt die Wände im wahrsten Sinne des Wortes zum Wackeln. Zwei Snack-Würfelchen, und Sophie legt sich zu einem Päuschen hin. Ob ich vielleicht auch gleich mal eine Handvoll ...???

 

Aber damit keine Missverständnisse aufkommen: Die 'Relax Time'-Snacks sind nicht zum Rauchen gedacht, denn das sogenannte Cannabidiol (CBD) hat im Gegensatz zum eher bekannteren Tetrahydrocannabinol (THC) keinerlei psychoaktive, berauschende und/oder süchtig machende Wirkung. CBD wird Dir vielleicht als Stimmungsaufheller und natürlicher Schmerzstiller bekannt sein, der aktuell zu vielen Produkte aus der Naturheilkunde verarbeitet wird.

 

Also, wenn Dein Hund wieder seine berüchtigten ‚fünf Minuten‘ hat, liegt es definitiv nicht am Hanf in ‚Relax Time‘ …

 

Auch diese Snack-Sorte werden wir auf alle Fälle weiter im Haus haben. Selbst wenn keine Handwerker in selbigem herumtoben wie heute (ich glaube, ich probiere jetzt doch mal eins von den Dingern), würde ich gerne vor dem nächsten aufregenden Ereignis rechtzeitig vorher Sophie nur diese Snacks geben.

 

Im Moment kann sie auf alle Fälle trotz Höllenspektakel friedlich in ihrem Körbchen dösen, die Glückliche …

 

Was so ein bisschen Hanf alles möglich macht ... :-)

Bleiben wir im ‚grünen Bereich‘:

Happy Hips for Doggos

... kommen im kräftigen Smaragdgrün daher – und mit der bestens bekannten Grünlippmuschel aus dem fernen Neuseeland (hab ich schon mal erwähnt, dass ich unter akutem Fernweh leide?!?).

 

Happy happy shake ...

In Tablettenform bekommt Sophie den Extrakt aus dieser Muschel schon mindestens drei Jahre, und wir behaupten steif und fest, dass das Zeugs eine positive Wirkung auf ihre (rasssebedingten) etwas schwächeren Knorpel, Knochen und Sehnen in ihren kurzen, krummen Beinchen (sorry, Sophie ...) hat.

 

Falls das Wörtchen ‚Patella‘ auch bei Dir ein unangenehmes Kribbeln im Nacken auslöst – wir können Grünlippmuschelextrakt nur empfehlen. Und in Snackform mag Sophie das Zeugs gleich doppelt so gern ... :-)

 

Also, spar Dir die Kosten fürs Flugticket ans andere Ende der Welt (das in den momentanen Covid19-Zeiten eh von Reisenden aus Europa nicht besonders viel hält) und gönn Deiner Fellnase besser eine Dose 'Happy Hips'.

 

Last but not least: In tiefem Atlantikblau kommt ...

Active Balance for Doggos

... daher.

 

Diese Snacks sind die Allrounder in Leckerli-Form. Alle guten Sachen gemischt ohne besondere ‚Baustelle‘ – einfach nur, wenn Du Deiner Fellnase etwas Gutes und Gesundes als Belohnung geben möchtest.

 

Sozusagen die vitaminreiche Karotte statt einer Tüte fettiger Chips.

 

Karotte statt Chips ... :-)

Ich könnte mir ‚Active Balance‘ auch gut als Mitbringsel für einen Fellnasen-Besuch vorstellen. Manche Herrchen und Frauchen könnten ja etwas pikiert reagieren, wenn Du mit ‚Fresh Smile‘ oder ‚Relax Time‘ anrückst, wo ihr Hund doch ganz bestimmt nicht komisch aus dem Maul riecht oder wie ein Wilder durchs Wohnzimmer tobt ... ;-)

 

Ja, und dann kommen wir doch gleich mal zu einer heiklen Frage an Sophie: Welches ist denn nun Dein Lieblingssnack von mammaly?  

 

‚Alle roten. Und alle grünen. Und der blaue  und der gelbe natürlich auch.‘

Oder besser gesagt: Wir können keine Geschmacksrichtung zum einzig wahren Gewinnersnack küren. Sophie findet alle Würfelchen total lecker – auch die, die unbekannterweise etwas stärker nach Minze riechen.  

Gibt’s auch was zu nörgeln?

Nö, finden wir. Die Snacks von mammaly können positiv punkten in Sachen:

  • Zutaten: die Snacks sind getreidefrei, ohne Zuckerzusätze, künstliche Geschmacks-, Konservierungs- oder Farbstoffe

  • Beschaffenheit: schön trocken, knusprig, ohne zu krümeln, ideal auch für unterwegs in die Leckerlitasche

  • Größe: auch für kleine und mittlere Hunde passend

  • 90 Tage Geld zurück-Garantie: Sollte tatsächlich mal eine Fellnase die Snacks nicht mögen, kann man einen Video-Beweis an die Firma schicken und bekommt dann sein Geld zurück. Wir könnten leider nur ein Video schicken, auf dem Sophie in Null Komma Nix die Würfelchen vertilgt ...

  • Information: mir gefällt die Chat-Funktion auf der Homepage von Alex und Stan sehr gut. Falls man sich unsicher ist, welcher Snack für die Fellnase am besten ist, oder man sonstige Fragen hat – hier kann man sie unkompliziert und direkt an die Leute von mammaly stellen.

  • Nachhaltigkeit: fast alle Zutaten stammen aus Deutschland (nur ein paar essentielle Vitamine und Mineralien, die in Deutschland nicht erhältlich sind, kommen aus dem Ausland, werden  aber dann in Deutschland verarbeitet). Der Versand erfolgt klimaneutral mit DHL Go-Green. Das Paket von Sophie war dementsprechend auch nicht mit Plastikfolie vollgestopft, sondern mit goldgelbem Stroh, über das sich unsere Outdoor-Pflanzen jetzt in der kalten Jahreszeit besonders freuen. Und die Dosen sind so hübsch, dass man sie gerne aufbewahrt und weiternutzt – zum Beispiel für Hundeleckerli ... ;-)

Da hätten wir übrigens eine Idee für Alex und Stan: Habt Ihr mal daran gedacht, Nachfüllpackungen auf den Markt zu bringen?

 

Das wäre doch echt cool – und ein Beitrag zur Müllreduzierung (vor allem, wenn die Verpackung ebenfalls umweltschonend hergestellt ist ...).

 

'Also, ich brauch keine Dose. Einfach die Dingerchen auf den Tisch schütten - ich kümmer mich dann schon um die Verwertung.'

 

'Und zwar ganz umweltbewusst ohne Rückstände. Frauchen, ist das Deko oder kann das weg?'

Okay, eins muss man noch erwähnen: Die Snacks von mammaly sind natürlich nicht gerade billig.

 

Brauchen sie auch nicht zu sein.

 

Die Inhaltsstoffe sind hochwertig, das Ganze Drum und Dran sowieso, Entwicklung und Produktion kosten ihren Teil. Die ‚Snacks with Benefits‘ kosten aktuell 39,99 EUR pro Dose (250g – ca. 300 Stück), aber sie reichen für kleine Hunde auch etwa zwei Monate. Und man hat die Gewissheit, der Lieblingsfellnase etwas Gutes und Gesundes zum Naschen zu geben.

 

Aber für alle Schwaben unter den Lesern und Leserinnen hab ich was Feines (und für alle anderen natürlich auch :-) ): eine gute Fee hat mir einen Code verraten, mit dem Du beim Shoppen ganze 30% bei mammaly sparen kannst - das ist ein Wort, was?:

KLEINEHUNDE30

 

Ich hab Dir den Link auch gleich mal in einen Button verpackt - einfach nur drücken, und Du landest direkt bei mammaly und kannst ordentlich sparen ... :-)

Probiert es gerne aus!

 

So, jetzt geh ich mal nachschauen, ob die Handwerker wenigstens die Grundmauern unseres Hauses stehengelassen haben. Wenn nicht, futter ich Sophie ihre ‚Relax Time‘ weg. Aber die ganze Dose auf einmal. Ich kann ja jetzt vergünstigt nachbestellen. :-)

 

In diesem Sinne, viel Spaß beim Stöbern bei mammaly – bald ist ja Weihnachten, nicht vergessen ...

 

Bis nächste Woche, wo wir für Euch ein Interview mit sehr viel positiven Ausblicken auf das neue (Reise)Jahr führen. Seid gespannt!

 

Bleibt gesund und munter, herzliche Grüße,

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Frank (Montag, 23 November 2020 21:23)

    Vielen Dank für den Erfahrungsbericht! Ich werde es auch testen und berichten, ob mein Vierbeiner die Leckerchen genauso gerne mag wie Sophie. Viele Grüße aus dem Münsterland, Frank

  • #2

    Claudia & Sophie (Mittwoch, 25 November 2020 09:48)

    @ Frank: Gerne! Wir freuen uns auf Deinen Testbericht - und sind schon sehr gespannt, ob Deine Fellnase auch so ein Fan der Snacks wird ... :-) Kleiner Tipp: Die Dose gut außer Sichtweite aufbewahren. Sophie hockt jetzt die ganze Zeit vorm Sideboard und schmachtet nach oben ... :-)